Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler - Modulprüfung Unternehmensrecht


Zur Prüfung

Die KandidatInnen werden einzeln geprüft. Die Prüfung dauert rund 20 Minuten. Jede Kandidatin/jeder Kandidat erhält drei Fragen, und zwar je eine aus (Allgemeinem) Unternehmensrecht, Gesellschaftsrecht und den übrigen Stoffgebieten. Darunter kann auch ein kleiner Fall sein. Auf Verständnis wird besonderer Wert gelegt.  Grundkenntnisse des Bürgerlichen Rechts, insbesondere des Schuldrechts, sind erforderlich. Eine positive Gesamtnote setzt positive Beurteilungen in sämtlichen geprüften Stoffgebieten voraus.

 

 

Unternehmensrecht:

Rechnungslegungs- und Transportrecht werden nur in Grundzügen geprüft.

Lit: VO-Unterlagen; Kalss/Schauer/Winner, Allgemeines Unternehmensrecht2 (2014), oder Krejci, Unternehmensrecht5 (2013). 

Zum Einstieg Ratka/Rauter/Völkl, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht I3 (2017) - (unter Berücksichtigung der zwischenzeitigen Änderungen kann auch die Vorauflage verwendet werden); zum Üben Karollus/Huemer/Harrer, Casebook Handels- und Gesellschaftsrecht5 (2014).

 

Gesellschaftsrecht:

Der Schwerpunkt liegt auf den praktisch bedeutendsten Gesellschaftsformen: GesBR, OG, KG, GmbH und AG. Die übrigen Gesellschaftsformen (Europäische Aktiengesellschaften, Genossenschaften und Europäische Genossenschaften, Ideelle Vereine) und die Privatstiftung werden in Grundzügen geprüft. Der Besuch der Vorlesung wird dringend empfohlen.

Lit: VO-Unterlagen; U. Torggler, Gesellschaftsrecht AT und Personengesellschaften (2013), Nowotny/Fida, Kapitalgesellschaftsrecht, Umgründungsrecht, Übernahmerecht3 (2015) oder Rieder/Huemer, Gesellschaftsrecht4, S. 229-464. Zum Einstieg evtl. Ratka/Rauter/Völkl, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht II3 (2017) - (unter Berücksichtigung der zwischenzeitigen Änderungen kann auch die Vorauflage verwendet werden); zum Üben Karollus/Huemer/Harrer, Casebook Handels- und Gesellschaftsrecht5 (2014) oder Harrer, Casebook Gesellschaftsrecht (2015). 

 

Grundzüge des Wertpapierrechts:

Lit: Aicher/Schuhmacher, Wertpapierrecht, in Krejci, Unternehmensrecht5 (2013). 

 

Grundzüge des Gewerblichen Rechtsschutzes (Lauterkeits- und Immaterialgüterrecht):

Lit: Wiebe (Hrsg), Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht3 (2016) 1 - 410.

 


Aktuelle Prüfungstermine

Prüfungstermine November 2017: 21., 23. und 24. November 2017 (Änderungen vorbehalten)

Prüfungsabmeldungen bitte spätestens 24 h vor der Prüfung an melanie.dukovski@univie.ac.at

T: 4277-35201